Bahneröffnung der LGH in Tiengen.Guter Einstand der Wehrer Athleten

Bereits einen guten Einstand unter Berücksichtigung der Corona-Verhältnisse, zeigten 11 Athleten/innen des TV Wehr in Tiengen.

Prächtig entwickelt sich die 13-jährige Michelle Jungkind, welche über 60 m Hürden in 10.45 s die Norm für die F-Kadersichtung in Mannheim schaffte. Sophia Homberg bei den W14-Mädchen war eine Klasse für sich. Sie gewann die 100 m, den Hürdenlauf und den Weitsprung. Ihr nur wenig nach steht Liane Henneberg. 2. Über 100 m und jeweils 3. Über 80 m Hürden und beim Weitsprung. Vanessa Krane wurde 4. Beim Hürdenlauf und 1. Im Hochsprungwettbewerb. Erste wurde Lendea Kadriu mit dem Diskus, beim Weitsprung blieb sie unter ihren Möglichkeiten.

Aufsteigend die Leistungen von Sara Furler (W15). 3. Über 100 m und 1. beim Hürdenlauf.

Simea Thanei (U18) ist im Bezirk z.Zt. das Maß bei den Jugendlichen. Sie gewann die 100 m (13.36 s.), 100 m Hürden (15.24 s.) und den Weitsprung (5.16 m). Sie scheint ihre langwierige Verletzung überstanden zu haben. Sehr motiviert und verbessert zeigte sich Alina Müller (U20). 2. Über 100 m und jeweils 1. Über 100 m Hü und beim Weitsprung.

Luan Kummle (M14) entwickelt sich zum großen Talent des TV Wehr. Seine Siege über 100 m und im Weitsprung (5.84 m) zeigten sein großes Potenzial. Über 800 m lief Max Wenk (U18) ein beherztes Rennen und belegte in 2:26.07 min. Platz 3. Ebenfalls von seiner guten Trainingseinstellung profitierte Tim Hartinger (U20). Er sprang erstmals auf 5.81 m und wurde 5. des 100 m Laufes.


0 Ansichten

© 2020 GRAFIKSTUDIO12

  • White Facebook Icon